Come Together
Oh the air feels so cold, so cold and old

[Listening to] Amy MacDonald » A Wish For Something More

And I, I wish I was the one, you lonely, lonely son
and you looked at me that way
I wish for long lingering glances, fairy tale romances every single day
And you look at me and say
I’m your best friend every day
But I wish for something, wish for something more
Oh I love you like a friend, but lets not pretend how I wish for something, wish for something more

[Mood] content

 

Guten Abend,

juhu, eins von zwei Referaten dieser Woche kann ich seit gestern abhaken! Meine Fresse, was hab ich mich nich kirre gemacht deswegen. Baldrian wär wirklich ne Lösung gewesen, über die ich ernsthaft hätte nachdenken sollen. Aber – es hat ja auch ohne einigermaßen geklappt. Auch wenn ich nen Flattermann hatte, dass alles zu spät war. Referat an der Uni halten ist hat doch iwie was anderes wie in der guten alten Laupheimer Anstalt, wo man die Leerkörper kannte, wusste was sie wollten und wonach man sich dementsprechend auch orientieren konnte.

Das war bei Prof. Scholz eben alles nicht der Fall. Aber da er mich – wie auch alle anderen, die schon ein Referat halten mussten – gefühlte tausend Mal unterbrochen hat, weil ihm noch irgendwas dazu eingefallen ist, geh ich einfach mal davon aus, dass es okay war, was ich da veranstaltet hab. Und obwohl ich so tierisch nervös war (siehe oben erwähnter Flattermann), bin ich scheinbar ziemlich souverän rüber gekommen. Wie das geht, weiß ich allerdings auch nich. Ich bin hinterher eben mit ner Kommilitonin aus der Uni gelaufen und hab ihr gesagt, wie nervös ich war ... sie hat mich daraufhin nur ganz verdutzt angeguckt und meinte, das man das überhaupt nicht gemerkt habe. Na gut, auch recht. Ich kanns mir zwar nicht vorstellen, aber bitte, wie sie meint. Ich sollte mich darüber nicht beschweren.

Heute stand der zweite Besuch im Rahmen des Planetariums an. Yay. Merkt man, wie begeistert ich immer noch davon bin? Nicht? Gut. Meine Fresse, es war so langweilig >.< Hinsetzen, Trichter ins Hirn, eine Stunde lang mit Infos voll stopfen und dann vollkommen brainfucked wieder nach hause gehen. So stell ich mir meinen freien Mittwoch vor <3 Was mich beruhigt ist die Tatsache, dass die anderen aus meinem Proseminar Alte Geschichte das Ganze genauso spannend fanden. Ich hab mich irgendwann mal umgeguckt ... die Hälfte hat gepennt. UAnd zwar richtig. Mit Augen zu, Kopf auf der Schulter und dem ganzen anderen Zeug, dass zum Schlaf im sitzen gehört. Aber wen interessiert es denn bitte, dass es 5 (oder waren es doch 6?) verschiedene Mondmonate gibt, je nach dem, ob man sich jetzt dran orientiert, wann die Mondlaufbahn den Himmelsäquator schneidet oder wann grade Neumond ist ... richtig: niemanden. Deshalb war ich auch gottfroh, als ich endlich wieder ausm Planetarium draußen war. Der größte Knaller daran ist ja, dass auch noch n Österreicher die Vorträge gehalten hat. Wo doch jeder weiß, wie lieb ich die Ösis hab ... kommen in meinem persönlichen Ranking ja direkt nach den Badensern und Bayern mit nem guten dritten Platz.

Na gut, ich werd dann mal aufhören zu lästern, bevor ich noch richtig in Fahrt komme und hau mich jetzt aufs Ohr.

Bis demnächst in alter Frische,

Pati

 

 

11.12.08 00:31
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de